.
BuiltWithNOF
Weg ohne Wiederkehr

Die Lausbuben vom Assigbach

Heiter bis Wolkig

Eine Stunde Freiheit

Nacht über Sudeten

Mitten in der Nacht

"Weg ohne Wiederkehr"

Als Wolfgang aus der Kriegsgefangenschaft in sein heimat- liches Dorf im mittleren Erzgebirge zurückkehrt, haben die Tschechen das Land besetzt, den Deutschen droht Enteignung und Ausweisung; sie leben als rechtloses Freiwild. Wolfgang, der Musik studiert hat, findet Arbeit im Wald. Hier lernt er Vera kennen, die jungen Leute verlieben sich ineinander und müssen ihre Gefühle verstecken, damit sie der tschechische Heger , der selbst ein Auge auf das Mädchen geworfen hat, nicht trennt. Sie erleben inmitten von Mord und Totschlag eine kurze Zeit des Glückes, dann wird Vera ausgewiesen. Über eine vereinbarte Kontaktadresse nehmen sie Verbindung auf, Monate später wird Wolfgang ebenfalls ausgewiesen und ist unterwegs, um Vera zu treffen. Doch sie kommt nicht, wie vereinbart, mit dem Zug nach Gießen. Was ist geschehen? Schließlich kommt Veras Vater.

IFreiburger Echo Verlag, Wendelin Duda, Pf. 6643, 79042 Freiburg, Roman, TB 159 S.
ISBN 3-86028-712-5